Technische Einsätze 2021

Am 09.03. wurde die FF Hollenstein/Ybbs um 08:39 Uhr zu einer T1 – Fahrzeugbergung auf die B31 Richtung Opponitz alarmiert. Ein Transporter kam von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und blieb in weiterer Folge auf der Seite liegen.

Das Fahrzeug wurde mittels zwei Seilwinden wieder zurück auf die Straße gebracht und gesichert auf einem naheliegenden Parkplatz abgestellt.

Nach ca. 1,5h konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Technische Einsätze 2021

Am 26.02. wurde die FF Hollenstein/Ybbs um 15:14 Uhr zu einem S1-Ölaustritt nach Kleinhollenstein alarmiert.In einem Betrieb sind 200l Öl ausgelaufen. Beim Eintreffen der FFH am Einsatzort wurden bereits erste Maßnahmen durch den Betreiber gegen einen weiteren Öl-Austritt getroffen.Umgehend wurde mittels Holz- und Blechteilen ein Auffangbecken für das ausgetretene Öl geschaffen. Mittels einer speziellen Pumpe und viel Ölbindemittel wurde das Öl gebunden und der Platz wieder gereinigt.Nach ca. 2 Stunden konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Technische Einsätze 2021

Am 18.01. wurde die FF Hollenstein/Ybbs intern um 15:15 Uhr zu einer T1 – Fahrzeugbergung auf die B31 Richtung Opponitz alarmiert. Ein Transporter kam bei einem Umkehrversuch von der Straße ab und blieb im Straßengraben stecken. 3 Mann der FFH sicherten die Unfallstelle ab und konnten das Fahrzeug mittels Seilwinde wieder zurück auf die Straße bringen.

Diverse Tätigkeiten 2021

Am 06.01. wurden laut niederösterreichischen Feuerwehrgesetz die Wahlen des Kommandos unserer Feuerwehr unter der Wahlleitung von Bgm. Manuela Zebenholzer durchgeführt.
Normalerweise finden diese Wahlen im Zuge der Mitgliederversammlung statt. Aufgrund der aktuellen Situation wurden diese unter Corona-Sicherheitsmaßnahmen und unter Einhaltung bestimmter Zeitfenster im Rathaus der Gemeinde abgehalten.

Josef Mandl wurde mit 93,75% zum Kommandanten und Jürgen Steinauer mit 95,31% zu seinem neuen Stellvertreter gewählt und von Bgm. Manuela Zebenholzer angelobt.
„Alt“Kommandant-Stellvertreter Thomas Löbersorg legt nach 25 Jahren sein Amt in jüngere Hände – danke Thomas für deinen unermüdlichen Einsatz!

Zum Verwalter wurde Rudolf Mitterhauser ernannt. Helmut Prüller wird ab sofort die Stellvertretung übernehmen.

Die großartige Wahlbeteiligung von 87,67% zeigt die große Wertschätzung dem Kommando gegenüber und den großartigen Zusammenhalt innerhalb der FF.

Technische Einsätze 2020

Am 31.12. wurde die FF Hollenstein/Ybbs um 13:21 Uhr zu einer T1-Tierrettung alarmiert. Ein Hund ist seiner Besitzerin beim einem Spaziergang entlaufen und ist in weiterer Folge in einen Graben gestürzt.

Nach kurzer Suche konnte der Hund unverletzt aufgefunden und anschließend wieder seiner Besitzerin übergeben werden.

Brandeinsätze 2020

Am 18.11. wurde die FF Hollenstein/Ybbs um 18:56 Uhr zu einem B1-Kleinbrand alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte der Brand in einem Bienenstock bereits von Besitzer gelöscht werden. Die FFH entfernte die restlichen Bienenstöcke und löschte noch bestehende Glutnester.

Nach ca. 1 Stunde konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Diverse Tätigkeiten 2020

Am 08.10., 16.10. und am 17.10. konnte der Finnentest für Atemschutzgeräteträger durchgeführt werden. Diesen Test muss ein Atemschutzträger jährlich durchführen um die Körperliche Fitness für den Einsatz festzustellen. Dabei muss unteranderem ein Hindernis-Parcours, ein Treppenhaus und einige weitere Stationen innerhalb einer bestimmten Zeit bezwungen werden. Insgesamt haben 24 Mann diesen Test erfolgreich bestanden und sind Fit für den Ernstfall.

Übungen 2020

Am 03.10. fand eine Jugendübung statt. Zuerst wurde im Feuerwehrhaus Gerätekunde für den anstehenden Wissenstest durchgeführt, im Anschluss wurde der Umgang mit dem Rettungssatz an einem PKW geübt.

Diverse Tätigkeiten 2020

Am 03.10. nahmen drei Kameraden der FF Hollenstein/Ybbs bei der Heißausbildung Stufe 4 in Greinsfurth teil. Dabei werden in einer gasbefeuerten Wärmegewöhnungsanlage einsatznahe Zustände wie Hitze (bis zu 500°C) und Rauch simuliert, um die Auszubildenden möglichst authentische Einsatzbedingungen bieten zu können.