Technische Einsätze 2021

Am 26.11. wurde die FF Hollenstein/Ybbs um 16:07 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit 3 PKW alarmiert.

Am Einsatzort angelangt, wurde die Unfallstelle abgesichert und eine Umleitung für den Verkehr errichtet. Anschließend wurden die verunfallten PKW auf einen naheliegenden Parkplatz abgestellt.

Übungen 2021

Am 14.10. konnte die jährliche Inspektionsübung im Schloss der Landwirtschaftlichen Fachschule Hohenlehen durchgeführt werden. Übungsannahme war ein Brand im Schloss, mit mehreren vermissten Personen. Der Inspizierende war dieses Jahr HBI Markus Egger von der FF Sonntagberg.

Aufgabe der FF Hollenstein war es, eine Löschleitung zum Übungsobjekt aufzubauen, wobei der Inspektionsschwerpunkt beim Aufbau der Saugleitung bestand. Dieser wurde laut HBI Egger tadellos und wie im Lehrbuch durchgeführt.
Weiters wurde mittels zwei Atemschutztrupps die Brandbekämpfung sowie Personensuche durchgeführt.

HBI Egger zeigte sich bei der Übungsnachbesprechung sehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung und wünschte alles Gute der Wehr. Im Anschluss wurden wir von der LFS Hohenlehen auf eine Stärkung eingeladen. Vielen Dank dafür!

Übungen 2021

Am 01.10. fand in Opponitz eine Unterabschnittsübung statt. Neben der FF Hollenstein/Ybbs nahmen auch die Kameraden der FF Opponitz, FF Ybbsitz und FF St. Georgen am Reith an der Übung teil.
Übungsannahme war ein Brand eines Wohnhauses mit 13 vermissten Personen.
Mit insgesamt 7 Atemschutztrupps wurde im verrauchten Übungsobjekt die Personensuche eingeleitet.
Vielen Dank an die FF Opponitz für die Einladung und allen Wehren für die gute Zusammenarbeit.

Übungen 2021

Am 17.09. fand eine Hauptübung in den Wohnbauten der Genossenschaft „Die Siedlung“ statt.

Annahme war ein Kellerbrand, mit mehreren vermissten Personen im Gebäude.

Rasch wurden Schlauchleitungen von der Ybbs sowie von naheliegenden Hydranten zum Übungsobjekt aufgebaut. Zwei Atemschutztrupps führten im verrauchten Objekt die Brandbekämpfung und Personensuche durch.

Übungen 2021

Am 20.08. fand eine technische Hauptübung am Baustellengelände des Murenrückhaltebeckens der Gallenzer-Mure statt.

Übungsannahme: Ein PKW ist auf der Baustelle abgestürzt, eine Person im Fahrzeug eingeklemmt.

Technische Einsätze 2021

Am 16.08. wurde die FF Hollenstein/Ybbs gemeinsam mit der FF Waidhofen/Ybbs-Stadt zu einer T1-Technischen Hilfeleistung alarmiert. Auf einer Baustelle wurde die Plane des Dachs vom Wind verweht und durch den starken Regen trat Wasser ins Gebäude ein. Gemeinsam mit den Kameraden aus Waidhofen, welche mit der Drehleiter anrückten, wurde die Plane mit Holzleisten wieder befestigt. Nach ca. 3 Stunden konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.
Danke Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt für eure Unterstützung 👍🏻🚒

Technische Einsätze 2021

Am 13.08. wurde die FF Hollenstein/Ybbs um 21:34 Uhr zu einem T1-Verkehrsunfall auf die B31 Richtung Kleinhollenstein alarmiert. Ein Dienstfahrzeug der Polizei kollidierte mit einem Hirsch, welcher in weiterer Folge in die Staßenböschung geschleudert wurde. Die Beamten hatten großes Glück, von Ihnen wurde niemand verletzt. Die FFH sicherte die Unfallstelle ab und stellte den verunfallten PKW auf einem nahe gelegenen Parkplatz ab. Weiters wurde die Wildkörperbergung durchgeführt und dieser anschließend einem Jäger übergeben.

Diverse Tätigkeiten 2021

Wir gratulieren unserem Kameraden Thomas Schachner und seiner Lisa zur Hochzeit recht Herzlich und wir wünschen euch Beiden alles erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft! 💍🚒

Diverse Tätigkeiten 2021

Am 30.07. fand im Rahmen des Ferienprogramms „Äktschn rund ums Spitzhiatl“ ein Nachmittag bei der Feuerwehr statt. 33 Kinder konnten sich einen Überblick über alle Feuerwehrfahrzeuge plus deren Ausrüstung sowie über die Einsatzzentrale schaffen. Beim Ziel- und Dosenspritzen wurde die Treffgenauigkeit der Kinder auf die Probe gestellt. Nach einer Ausfahrt mit dem gesamten Fuhrpark auf den Königsberg gab es zum Abschluss einen Schaumteppich und eine Wasserwand zur Abkühlung.

Veranstaltungen 2021

Das Zeughausfest der Freiwilligen Feuerwehr stand ganz im Zeichen vergnüglicher Stunden.
Am Samstagabend des 17. Juli gab die Jugend nach langer Zeit wieder einmal kräftig Gas. Mit coolem Sound, aufgelegt von DJ Beat Broo´s, ging es die Nacht hindurch heiß her.
Am Sonntag segnete Diakon Walter Geißler das neue Fahrzeug der Feuerwehr. Mit bewegenden Worten lobte Geißler die Kameraden als die Engel auf Erden. Selbstlos stehen sie zu jeder Tageszeit bereit, um jeden in Not Geratenen schnellstmöglich zu helfen. Bgm. Manuela Zebenholzer übernahm die Patenschaft für den neuen HLF1: „Gerne bin ich die Goli und freue mich heute schon auf den ersten Jahrestag meiner Patenschaft.“ Nach 25 Jahren im Dienst war es an der Zeit, das technisch nicht mehr entsprechende Fahrzeug auszutauschen. Aufgerüstet mit modernem technischem Equipment steht das Auto für den Einsatz bereit. Eine kleine Bläsergruppe des Musikvereines umrahmte die feierliche Fahrzeugsegnung.
Im Rahmen der kleinen Feierlichkeit gab es auch für Kdt. Josef Mandl eine Überraschung. Abschnittsbrandinspektor Christian Pachler überreichte Mandl für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen das Verdienstzeichen Zweite Klasse in Silber des NÖ Landesfeuerwehrverbandes.
Kdt. Mandl und seine Kameraden freuten sich ganz besonders über den Besuch ihrer Feuerwehrkollegen aus der Partnergemeinde Siegenburg in Bayern.
Die beliebte Musikgruppe „spielbeReith“ sorgte beim anschließenden Frühschoppen für beste Unterhaltung unter den vielen Besuchern im Feuerwehrhaus.

(Text+Bilder: fotogruber)