Technische Einsätze 2019

T1-Schmidtkunz_(14)

Am 02.09. wurde die FF Hollenstein/Ybbs intern um 10:28 Uhr zur einer LKW Anhänger Bergung auf die B31 Richtung Opponitz alarmiert. Ein mit Holz beladener LKW kam von der Straße ab und in weitere Folge kippte der Anhänger des LKWs. Bei dem Unfall verlor der Anhänger sein Ladegut und verteilte es über die komplette Fahrbahn. Die FFH sicherte die Unfallstelle ab und unterstütze das Transportunternehmen beim Beseitigen der Holzstämme. Anschließend wurde die Straße gesäubert und nach ca. 1,5 Stunden konnte die B31 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Technische Einsätze 2019

190822_T1-Güllegruben

In den letzten Tagen wurde die FF Hollenstein mehrmals zu Güllegrubeneinsätzen gerufen.

Am 18.08. wurden unter Atemschutz Kernbohrreste nach einer Tiefenbohrung aus der Grube beseitigt. 

Am 22.08. war das Füll- und Abflussrohr einer anderen Güllegrube verstopft. Die FFH stieg mit Atemschutzgerät in die Grube hinab und säuberte die Rohre. Gleich im Anschluss gab es einen Folgeeinsatz, da in einer weiteren Güllegrube das Rührgerät kaputt war. Die FFH stieg wieder mit Atemschutzgerät in die Grube hinab und half beim Ausbau des defekten Gerätes. 

Technische Einsätze 2019

T1-Kleinhollenstein_(5)

Am 23.07. wurde die FF Hollenstein um 07:49 Uhr zu einer T1-Fahrzeugbergung auf die B31 alarmiert. Ein PKW kam von der Straße ab und krachte gegen eine Gartenhütte. Die FFH sicherte die Unfallstelle ab und konnte den PKW mittels Seilwinde auf einen gesicherten Platz abstellen.

Technische Einsätze 2019

T2_Kogelsbach_(4)

Am 09.07. wurde die FF Hollenstein um 14:06 Uhr gemeinsam mit der FF St. Georgen/Reith und mit der FF Göstling zu einer T2-Menschenrettung nach Kogelsbach alarmiert. Ein Traktor stürzte aus noch unbekannter Ursache 30m einen Hang hinunter. Die verletzte Person wurde von der FF St. Georgen/Reith, der Bergrettung Göstling und dem Team des Christophorus 10 befreit und ins Krankenhaus geflogen.  Die FF Hollenstein stellte gemeinsam mit den Kameraden der FF Göstling Reserve-Trupps.

Technische Einsätze 2019

Mure_(1)

Am 21.05. wurde die FF Hollenstein um 18:09 Uhr durch das Murenalarmsystem der Gallenzerkogelmure alarmiert. Ein Seilschalter im Hang wurde durch tierisches Verschulden ausgelöst. Während der Abarbeitung des Murenalarmplans wurde die L6180 gesperrt. Nach ca. 30min konnte Entwarnung gegeben werden und die Straße wurde wieder für den Verkehr freigegeben.

FFH mit 29 Mann und 3 Fahrzeugen.

Technische Einsätze 2019

T1-Gleiß_(2)

Am 04.05. wurde die FF Hollenstein um 10:57 Uhr zu einer T1 – Fahrzeugbergung alarmiert. Ein Radlader kam aus unbekannter Ursache von der Straße ab und kippte in den Straßengraben. Die FF Hollenstein konnte den Radlader mittels zwei Seilwinden wieder zurück auf die Straße ziehen und gesichert auf einen Platz abstellen.

Technische Einsätze 2019

Am 29.03. wurde die FF Hollenstein gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Polizei zu einer T1 – Türöffnung gerufen. Die Polizei stieg durch das Kellerfenster in das Gebäude ein und teilte anschließend der FFH mit, dass unser Einsatz nicht mehr erforderlich sei.

Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Verstorbenen.

Technische Einsätze 2019

Am 27.03. wurde die FF Hollenstein um 10:45 Uhr zu einer T1 – Ölspur gerufen. Eine PKW-Lenkerin übersah einen Stein auf der Straße und beschädigte die Ölwanne ihres Fahrzeuges. Die Ölspur wurde mittels Ölbindemittel gebunden und nach ca. 1 Stunde konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Technische Einsätze 2019

Am 16.02. wurde die FF Hollenstein um 16:38 Uhr zu einer T1-Fahrzeugbergung alarmiert. Ein PKW Lenker war auf der L6179 Richtung Lassing unterwegs, als er auf der wegen Wintersperre nicht geräumten Straße mit seinem Fahrzeug im Schnee hängen blieb.

Die FFH konnte den PKW mittels Seilwinde zurück auf die Straße ziehen und anschließend wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Technische Einsätze 2019

Am 05.01. wurde die FF Hollenstein um 10:45 Uhr zu einer T1 – Fahrzeugbergung auf die B31 nähe Schlossmauer alarmiert. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Die FFH sicherte die Unfallstelle ab und konnte das Fahrzeug mittels Seilwinde wieder zurück auf die Straße bringen.